Webinar

Covid-19: Keine Zeit für Rückschläge bei der Gleichberechtigung

Frauen und Männer leiden an dieser Krise – aber nicht gleichermaßen: Die meisten Frauen sind wirtschaftlich und sozial stärker betroffen. Sie leisten noch viel mehr unbezahlte Sorgearbeit, sind in Pflege- und Gesundheitsberufen stärker gefordert oder verlieren ihren Job, weil sie in besonders stark betroffenen Branchen wie der Gastronomie und dem Einzelhandel tätig sind.

Die Europäische Kommission arbeitet aktuell an einem billionenschweren Konjunkturpaket. Aber die Gefahr ist groß, dass diese Mittel in klassisch männliche besetzte Branchen investiert werden: Energie, Digitalisierung, Baubranche. Damit würde ein solches Programm zu einem gigantischen Männerförderungsprogramm werden, denn Arbeitsplätze für die Frauen, die jetzt arbeitslos werden, entstehen dadurch nicht. In diesem Webinar wollen wir darüber diskutieren: Wie muss eine geschlechtergerechte Krisenpolitik aussehen? Wie können wir Konjunkturpakete so gestalten, dass sie auch das Einkommen von Frauen stützen und öffentliche Care-Systeme krisenfest machen? Und wie können wir die Anerkennung, die Frauen in systemrelevanten Berufe erst durch die Krise erfahren haben, wirtschaftlich umsetzen? Wie können wir den Wert von bezahlter und unbezahlter Arbeit neu denken?

Darüber diskutieren am Mittwoch, 20.05.2020 um 20:00 Uhr:

  • Ricarda Lang Stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen
  • Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok Professorin für VWL, insbesondere Sozial- und Wirtschaftspolitik, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • Almut Schnerring Journalistin, Initiatorin des “Equal Care Day” und Autorin von “Die Rosa-Hellblau-Falle”

Die Anmeldung findest du hier.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

  • +32 22 84 59 05
  • Alexandra.Geese@ep.europa.eu

Anmelden für den Newsletter