Gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Online und Offline

Ich arbeite für eine Welt, in der alle Menschen teilhaben und ein würdiges Leben führen können.

Im Haushaltsausschuss heißt das für mich unter anderem sehr konkret Gender Budgeting – ein sperriger Begriff, der eigentlich nur die diese Frage beantwortet: Wie verteilt man Geld so, dass es die Menschen erreicht, die es am meisten brauchen? Da in unserer Gesellschaft Frauen immer noch deutlich weniger Vermögen besitzen und geringere Einkommen erzielen, aber mehr unbezahlte Arbeit leisten, wollen wir uns ansehen, wohin die Mittel der EU fließen: im gleichen Maße an Frauen und an Männer (oder Menschen anderer Geschlechter)?
In der Agrarpolitik geht ein Großteil der Gelder an Männer  und fördert dort traditionelle Eigentumsstrukturen, die Frauen ausschließen. Gleiches gilt in der Regionalförderung. Daher fordern wir als Erstes Transparenz. Dann wollen wir mit Hilfe zivilgesellschaftlicher Organisationen den EU-Haushalt so organisieren, dass bisher benachteiligte Geschlechter den ihnen zustehenden Anteil erhalten. Das tut auch der Wirtschaft gut, denn aktuelle Studien zeigen, dass eine gerechtere Mittelverteilung mehr Arbeitsplätze und mehr nachhaltigen Wohlstand für alle schafft – ganz besonders für von Armut bedrohte Kinder.
 
Im Ausschuss für Regionale Entwicklung setze ich mich für Bürokratieabbau und eine stärkere Einbindung zivilgesellschaftlicher Akteure in die Mittelverwaltung ein. Gerade kleine Initiativen vor Ort müssen von EU-Fördermitteln profitieren. Sie leisten wertvolle Arbeit setzen und müssen europäische Unterstützung konkret erfahren.

Das sind Ihre Themen? Sprechen Sie mich an und teilen Sie Ihre Erfahrungen!
alexandra.geese@europarl.europa.eu
  • +32 22 84 59 05
  • Alexandra.Geese@ep.europa.eu

News & Events​