Vita

Alexandra Geese ist seit 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments und verantwortet für die Fraktion Greens/EFA den “Digital Services Act”. Sie ist als Digitalexpertin Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, setzt sich als Mitglied im Haushaltsausschuss für geschlechtergerechte Haushalte ein und ist Koordinatorin der Grünen Fraktion im Sonderausschuss für künstliche Intelligenz (AIDA).

 

Alexandra Geese wurde 1968 in Lippstadt geboren und ist in Bonn aufgewachsen. Dort erlebte sie die Anfänge der Grünen, engagierte sich bereits als Schülerin in der Friedensbewegung und der Anti-Atomkraft-Bewegung. Nach dem Abitur lebte sie 22 Jahre in Italien und arbeitete als Konferenzdolmetscherin.

 

Berufsbegleitend studierte sie “Kulturen und Menschenrechte” mit Bachelor-Abschluss an der Universität Bologna und “Interculturalita’ e cittadinanza sociale” (Migrationswissenschaften) mit Master-Abschluss an der Universität Ca’ Foscarin in Venedig. Außerdem besitzt sie einen Master of Arts im Fach Konferenzdolmetschen der Fachhochschule Köln.

 

 

Sie engagierte sich in zahlreichen Initiativen, unter anderem für innovative Kinderbetreuung, die Rechte von Frauen und Migrant*innen. 2010 trat sie der Partei Bündnis 90/Die Grünen bei.

 

Aktuell befasst sie sich im Europäischen Parlament mit Fragen von Gerechtigkeit, Teilhabe, Demokratie und Nachhaltigkeit im digitalen Raum: Wie können Algorithmen so gestaltet werden, dass sie nicht diskriminieren und uns in eine bessere Zukunft begleiten? Wie können wir Hass, Hetze und Desinformation im Netz einen Riegel vorschieben und im Internet wieder allen Menschen gleiche Rechte geben? Wie kann Digitalisierung zur Rettung des Planeten beitragen?  

 

Ihr zweiter Schwerpunkt in der Europapolitik sind geschlechtergerechte Haushalte und Wirtschaftsstrukturen.