Europäischer Weg für KI: Schutz von Grundrechten im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

Ich spreche um 15:00 Uhr auf einem Panel der Deutschen Ratspräsidentschaft:

KI und die politische Agenda der EU – Wie kann ein grundrechtskonformer EU-Rahmen zur Regulierung von KI entwickelt werden? Bei dieser Paneldiskussion geht es um die politischen Erfordernisse im Hinblick auf eine mit den Grundrechten im Einklang stehende Nutzung von KI in der Europäischen Union. Die Panelistinnen und Panelisten werden bestehende, bereits geplante und mögliche künftige Regelungen zu KI aus grundrechtlicher Perspektive diskutieren.

• Alexandra Geese, Mitglied des Europäischen Parlaments
• Kilian Gross, Leiter des Referats A.2, Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und
Technologien (DG Connect), Europäische Kommission
• Ursula Pachl, stellvertretende Generaldirektorin der Europäischen Verbraucherschutz-
organisation (BEUC)
• Philip Alston, Professor für Rechtswissenschaften, New York University,
2014–2020 UN-Sonderberichterstatter für extreme Armut und Menschenrechte
• Jan Kleijssen, Direktor für Informationsgesellschaft und Kriminalitätsbekämpfung des
Europarats

Diskussion und Interaktion mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Mehr Informationen finden Sie hier.

Datum

Dez 14 2020
Vorbei!

Uhrzeit

10:00 - 16:20

Veranstalter

BMJV