Digitalisierung in Grün – Stand und Aussicht in Bonn

Immer mehr Kommunen erkennen die Chancen der Digitalisierung. Begriffe wie E-Government und Smart Cities prägen die Diskussionen rund um die Technologisierung von Städten.

Mit der zunehmenden Digitalisierung und gerade durch die Corona-Pandemie wachsen auch die Forderungen nach mehr digitalen Dienstleistungen der Städte. So schreibt das Onlinezugangsgesetz vor, dass bis Ende 2022 alle Verwaltungsdienstleistungen von Kommunen, Ländern und Bund zentral anzubieten sind – für viele eine große Herausforderung.

Doch was ist die grüne Vorstellung einer Smart-City, von einer digitalisierten Stadt und Verwaltung? Welche Herausforderungen stellen sich den Verwaltungen und wo birgt die Digitalisierung Risiken? Und wie sieht eigentlich eine Digitalisierung in grün aus?

Darüber diskutiere ich mit Christine Eismann und Kay Wilhelm Mähler, Mitglieder des neuen Unterausschuss für Digitalisierung und Organisation in Bonn.

Zur Anmeldung geht’s hier.

 

Datum

Feb 23 2021
Vorbei!

Uhrzeit

19:00 - 21:00